Archiv

 

Kurzfassung:

Die Bedeutung der Wirtschafts- und Währungsunion für Österreich

Günther Thonaubauer
Jahrbuch 1995
Themen: 09. Wirtschaft | 11. Innenpolitik

Die einheitliche europäische Währung wird den europäischen Binnenmarkt mit seinen vier Freiheiten ergänzen, dauerhaft festigen und ermöglichen, daß der volle Nutzen aus dem Binnenmarkt gezogen werden kann. Für Österreich bedeutet der laufende Prozeß zur Schaffung der einheitli-chen Währung, daß es einen konsequenten Konsolidierungskurs steuern muß, um von Anfang an an der Wirtschafts- und Währungsunion teilneh-men zu können und das internationale Vertrauen in Wirtschaft und Wäh-rung zu erhalten. Denn die Basis für Österreichs stabilitätsorientierte Wäh-rungspolitik ist die Glaubwürdigkeit, daß die Konvergenz der volkswirt-schaftlichen Fundamentaldaten mit jenen des europäischen Stabilitäts-kerns erhalten bleibt. Daher müssen alle notwendigen Maßnahmen getrof-fen werden, damit die fiskalischen Konvergenzkriterien (öffentliches Defizit und öffentliche Verschuldung) erfüllt werden können.;


Beitrag downloaden





© Politische Akademie der ÖVP