Archiv

 

Kurzfassung:

Eurokrise als Chance für die Europäische Union

Fritz Breuss
Jahrbuch 2011
Themen: 08. Europäische Union | 09. Wirtschaft

Die Eurozone steckt in einer schweren Staatsschuldenkrise. Griechenland, Irland und Portugal stehen bereits unter dem „Euro-Rettungsschirm“. Die Krise hat die Eurozone völlig unvorbereitet getroffen; Kriseninstrumente mussten erst ad hoc geschaffen werden (EFSF, ESM). Im Jahr 2012 sollte eine „Fiskalunion“ eingerichtet werden. Damit wären wir für künftige Schuldenkrisen zwar besser gerüstet, hätten allerdings das grundlegende Problem des Auseinanderdriftens der Wettbewerbsfähigkeit zwischen Kerneuropa und der Peripherie noch nicht gelöst. Um den Zusammenhalt der jetzigen politisch gewünschten „großen Eurozone“ zu sichern, wird die EU zur „Transferunion“. Die Alternative wäre eine Verkleinerung der Eurozone auf Länder Kerneuropas. Die Eurokrise bietet aber auch – wie bei vergangenen Krisen – die Chance zur „Neugründung der EU“.;


Beitrag downloaden





© Politische Akademie der ÖVP