Archiv

 

Kurzfassung:

Warum Bildung nicht das Wundermittel zur Bekämpfung der Folgen der internationalen Finanzkrise ist – sondern zur Rettung der Welt

Andreas Salcher
Jahrbuch 2009
Themen: 09. Wirtschaft | 15. Bildung

Die Wichtigkeit des Bildungssystems ist beliebter Bestandteil von politischen Sonntagsreden, während seine realpolitische Priorität eine sehr geringe ist. Entsprechend mittelmäßig ist die Qualität in Relation zu den enormen Ausgaben der OECDStaaten. In Österreich klaffen der Finanzaufwand und die erzielten Leistungen des Schulsystems besonders eklatant auseinander: Jeder fünfte Jugendliche ist de facto Analphabet. Der Zugang zu höherer Bildung ist für Migranten und bildungsferne Schichten seit 30 Jahren unverändert sozial diskriminierend. Doch nicht nur aus volkswirtschaftlichen Wettbewerbsgründen in der Krise sollten wir dem Bildungssystem einen viel höheren Stellenwert geben, sondern weil alle globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Überbevölkerung, Aids, Armut usw. nur von gebildeten Menschen gelöst werden können.;


Beitrag downloaden





© Politische Akademie der ÖVP