Archiv

 

Kurzfassung:

Österreich nach der Krise. Was zu tun ist, damit nach der Wirtschaftskrise nicht vor der Zukunftskrise ist

Josef Pröll
Jahrbuch 2009
Thema: 09. Wirtschaft

Österreich konnte sich den Auswirkungen der größten Wirtschafts- und Finanzkrise seit den 30er-Jahren nicht entziehen, steht aber dennoch vergleichsweise gut da, weil die richtigen Maßnahmen rechtzeitig gesetzt wurden. Noch ist die Krise aber nicht überstanden: 2010 wird in dieser Hinsicht ein Schlüsseljahr. Wir können uns nicht damit zufriedengeben, Erreichtes zu bewahren, sondern müssen mit aller Kraft an einer weiteren Verbesserung unserer Wettbewerbsposition arbeiten. Dafür ist eine Agenda für ein neues Wachstum erforderlich, in der der Stärkung des Leistungsgedankens ebenso Rechnung getragen wird wie dem Abbau von Bürokratie und Überregulierung, der Effizienzsteigerung im Forschungswesen und der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Schaffung ganztägiger schulischer Angebote.;


Beitrag downloaden





© Politische Akademie der ÖVP