Archiv

 

Kurzfassung:

Das wirtschaftliche Engagement Österreichs in Mittel- und Osteuropa. Hintergründe und Fakten

Herbert Stepic
Jahrbuch 2005
Themen: 08. Europäische Union | 09. Wirtschaft

Geografisch ist Österreich seit jeher im Herzen Europas gelegen. Politisch wie wirtschaftlich war es stets gut in den westlichen Teil des Kontinents integriert, gleichzeitig aber lange Jahre an den Rand zwischen Ost und West gedrängt. Mit dem Umbruch in den ehemaligen Ländern des "Ostblocks" und der Erweiterung der EU hat jedoch eine Epoche von immenser politisch-historischer Bedeutung für Österreich begonnen. Es ist Teil des zusammenwachsenden Europas geworden, dessen Entwicklung es insbesondere in der Region Mittel- und Osteuropa (CE) entscheidend mitgestalten kann! Der mehr als 50-jährige Einschnitt zwischen Ost und West nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist somit Teil der europäischen Geschichte. Das neue Europa der EU-25 umfasst rund 460 Millionen Menschen und Österreich gerät aus einer geopolitischen Randlage in die Mitte eines dynamischen Wirtschaftsraums. Wirtschaftlich ist der Expansionskurs Österreichs in Richtung Osten ein Kind des Umbruchs in den frühen 1990er Jahren, da heimische Unternehmen früh ihre Chancen und das schlummernde Potenzial in den Transformationsländern erkannt und genutzt haben.;


Beitrag downloaden





© Politische Akademie der ÖVP