Archiv

 

Kurzfassung:

Unbehagen am Steuerstaat: Politische und ökonomische Perspektiven der Steuerpolitik und einer Steuerreform in Österreich

Günther Ofner
Jahrbuch 1985
Thema: 09. Wirtschaft

Woran entzündet sich das Unbehagen am Steuerstaat? Dieser Frage wird im ersten Teil des Beitrages anhand von Meinungsforschungsergebnissen, Expertenmeinungen und Stellungnahmen nachgegangen. Es werden die budgetpolitischen, wirtschaftspolitischen, verteilungspolitischen, rechtstheoretischen, betriebswirtschaftlichen, verwaltungsökonomischen und ordnungspolitischen Aspekte der österreichischen Steuerpolitik dargestellt und in ihren Auswirkungen untersucht. Alle politischen und ökonomischen Machtgruppierungen sind mit dem derzeitigen Steuersystem unzufrieden, trotz wiederholter Ankündigung einer grundlegenden Steuerreform wurde das Ziel einer bestimmten, einfachen, allgemeinen, gerechten und verwaltungsökonomischen Besteuerung bisher aber nicht einmal ansatzweise erreicht. Neben der Dokumentation der wesentlichsten steuerpolitischen Vorschläge geht es im Beitrag auch um die politisch und ökonomisch wichtige Frage, ob Steuerreform in Österreich auch weiterhin lediglich ein „Durchwursteln“ sein wird, bzw. welche Chancen die Verwirklichung einer „großen“ Steuerreform hat.;


Beitrag downloaden





© Politische Akademie der ÖVP